Was wäre Weihnachten ohne Plätzchen backen. Der Duft nach Anis, Zimt, Zitrone oder Vanille, der das ganze Haus erfüllt.

Bei uns zu Hause war die ganze Familie beschäftigt. Mutter machte den Teig. Wir Kinder stachen Plätzchen aus – Sterne, Monde, Tannenbäume, Tiere. Nachdem Backen wurden die einzelnen Plätzchen liebevoll verziert. Zum Schluss kam das Beste. Wir durften sie probieren, anschließend wurden sie bis Weihnachten vor uns Kindern versteckt. Während der ganzen Zeit sangen wir ein Weihnachtslied nach dem anderen. „Oh du fröhliche – Stille Nacht, heilige – Leise rieselt der Schnee – Ihr Kinderlein kommet – O Tannenbaum – Süßer die Glocken nie klingen – Kling, Glöckchen kling, klingelingeling“

Heute ist es noch genauso oder?

Fotos: Thomas Gesenhues

Euer Team „Beratungsstelle der DMSG Münster“, bitte bleibt gesund und habt eine schöne Zeit!