Multiple Sklerose und Kinderwunsch

Erinnerung an unser Veranstaltung am 05.07.2017 um 19:00 Uhr

So erreichen Sie die Veranstaltung: Anfahrt

Die Multiple Sklerose ist heute in der Regel kein Hinderungsgrund für eine Schwangerschaft. Neue Herausforderungen liegen in der richtigen Beratung hinsichtlich der immunmodulatorischen Therapien in Zusammenhang mit der Familienplanung. In der Praxis ergeben sich die meisten Fragen zu der Vereinbarkeit der MS-Therapien mit Schwangerschaft und Stillzeit.

Neben der aktuellen „Schwangerschafts-Datenlage“ zu allen Immuntherapien der MS soll Ihnen dieser Vortrag einen Überblick über die „Wechselwirkungen“ MS und Schwangerschaft geben und besondere Aspekte der Zeit nach der Geburt berücksichtigen (Stichwort Stillen ja oder nein oder (Wieder-)Beginn einer medikamentösen Therapie).

In dieser Informationsveranstaltung möchten wir die wichtigsten Erfahrungen und Informationen an interessierte Frauen und Männer aus Münster und dem Münsterland zum Thema Multiple Sklerose und Kinderwunsch weitergeben und Ihnen Ihre wichtigsten Fragen zum Thema beantworten. Im Anschluss wird genügend Zeit zur Diskussion und zum Austausch bestehen. (Flyer zum herunterladen)

Frau Dr. Hellwig vom St. Josef- und St. Elisabeth-Hospital in Bochum ist deutschlandweit die Spezialistin zum Thema MS und Kinderwunsch.

Sie hat im Jahr 2006 das Schwangerschaftsregister initiiert.

Seitdem sammeln sie und ihr Team Daten von Schwangerschaften, Geburten und Kleinkindentwicklung in Bezug zur MS. Inzwischen werden pro Jahr ungefähr 250 Schwangerschaften in dem Register begleitet und dokumentiert, so dass sie heute auf aussagefähiges Datenmaterial zurückgreifen kann.