Virtueller Kontaktkreis

vkkVirtueller Kontaktkreis (= vKk) und doch real? Ja, wir haben’s geschafft!

Als Rollstuhlfahrer hat man so seine Probleme. Heute ist Kontaktkreis-Treffen. Ich habe vergessen beim ASB ein Auto zu bestellen. Natürlich hat der ASB kein Auto für mich frei. Also bleibe ich mal wieder zu Hause.

Kein seltenes Erlebnis für einen Rollstuhlfahrer. Aber das wird jetzt anders. Schlechtes Wetter und ein nicht bestelltes Auto hindern mich nicht mehr daran an meinem Kontaktkreis teilzunehmen. Dank meines PC’s, Internet und meiner neuen Webcam, die ich von der Beratungsstelle der DMSG Münster erhalten habe, kann ich zukünftig von zu Hause am vKk teilnehmen. Nur wenige Mausklick’s und ich bin dabei.

IMG_0724_zusPer Videokonferenz kommunizieren die Teilnehmer des neuen virtuellen Kontaktkreises bequem von zu Hause aus. Voraussetzung für die Teilnahme am vKk ist ein PC mit Internetzugang, der mit einer Webcam ausgestattet ist. Speziell für das Haus Arca wurde ein Laptop und ein großer Fernseher angeschafft. Auf diese Weise können mehrere MS-Betroffene im Haus Arca an der Videokonferenz teilnehmen.

Jeder vKk – Teilnehmer startet ein Programm und wartet auf den Anruf des vKk – Betreuers, der ihn zur Teilnahme einlädt. Dank der Webcam können sich alle sehen. Einige Test-Videokonferenzen haben bereits stattgefunden. Alle „Tester“ waren begeistert von den technischen Möglichkeiten, die Teilnehmer aus Münster und Nottuln in einem virtuellen Raum zu vereinen.

Endlich haben wir eine Möglichkeit geschaffen, dass sich MS-Betroffene ohne großen organisatorischen Aufwand untereinander austauschen können!

Wir starten im Oktober und werden uns regelmäßig  jeden 2-ten Mittwoch im Monat real in der Cloud treffen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes durch die Stiftung Pro ZNS bedanken.

Ein Teilnehmer des vKk !